Komm mit mir

Vor einigen Tagen hatte ich die große Freude Selina und David bei einem After Wedding Shooting kennen zu lernen und abzulichten. Die beiden sind Hochzeitsfotografen, deren Arbeit ich super gerne mag, also entsprechend aufgeregt aber voller Vorfreude war ich! Wir machten uns auf dem Weg zu den Bergen und hielten an einem wunderschönen Wasserfall in der Nähe von München um Fotos zu machen. 

Dort angekommen, war die Aufregung schnell vergessen. Denn die beiden sind so herrlich entspannt und als ich einmal inne hielt, merkte ich, es passte alles. Deren Geschichte, die Wassertropfen, jede Sommersprosse, ihr Hut. Wir gingen ein paar Schritte und genoßen den schönen Vormittag zusammen. So ist es auch meist bei Shootings mit mir… es gibt nicht viele Vorgaben, sondern viel mehr ein Moment. Ein Gefühl. Ein Ausschnitt aus dem Leben zweier Menschen. An einem besonderen Ort. Das kann beim Paar zuhause, in der Stadt oder in den Bergen sein. Und dann versuche ich mich auf die Stimmung des Paares einzulassen und das zu fotografieren.

Diesmal sah ich mich von Selinas und Davids Ruhe und deren Tiefe inspiriert. Deren Blicke haben etwas ganz sanftes und starkes in sich. Es war schön, dass sie ganz roh waren und sich fallen ließen. Durch die Hochzeitsfotografie oder die Fotografie allgemein komme ich dazu die unterschiedlichsten Menschen kennen zu lernen. Und jede Geschichte ist anders. Die Chemie miteinander ist auch jedes Mal unterschiedlich. So später auch die Reportagen oder Shootings. 

Inzwischen checke ich nicht mehr wie das Wetter wird bevor ich fotografieren gehe (das war früher unmöglich). Ich verspüre auch nicht den Druck etwas groß zu inszenieren. Vielmehr habe ich den Ansporn bildlich zu erzählen was ich sehe, wie es sich anfühlt, wen ich vor mir habe.  

Tom war diesmal mit dabei, sah mich strahlen und machte eine schöne Instastory… diese findet ihr in meinen Highlights auf Instagram.























Kommentare

avatar